About Last Night #ichfeierdich

About Last Night #ichfeierdich

Hey ihr Lieben! Nachdem sich ja mein „alter Biorythmus“ wieder eingestellt hat, was für mich bedeutet die Nacht in gewisser Weise öfter mal zum Tag zu machen, habe ich mich kurzerhand dazu entschieden, euch ein bisschen davon zu berichten. Mehr dazu findet ihr im Beitrag Konsum und schlaflose Nächte.
Gestern habe ich hin und her überlegt – irgendwie hatte ich gefühlt keinen neuen Content für den Blog und dachte gleichzeitg „aber Sonntagsposts sind total wichtig!„. Welch ein Quatsch! Mittlerweile kann ich über diesen Gedanken wieder lachen! Aber gut, zurück zum eigentlichen Thema!

Schatz. Ich denke gestern Abend waren wir beide in gewisser Weise… ich weiß nicht wie ich es sagen soll. Urlaubsreif!
Es tut mir Leid dass ich dich so dermaßen mit all dem zugemüllt habe, was mir durch den Kopf ging, während du eigentlich Ruhe brauchtest.
Ich werde aber den Blick, als du in die Küche zu mir kamst, nicht vergessen. 
Außerdem glaube ich jetzt, heute morgen verstanden zu haben, was du mir gestern sagen wolltest.

party-blogger-love-denis-delic-minamia

 

 

 

Mein Highlight war letzte Nacht eigentlich der Ballon-Moment im Club. Ich habe mich gefühlt, als wäre die komplette Location nur für mich geschmückt und dekoriert worden; als würde ich meinen Geburtstag feiern. Und ich erinnere mich daran, wie wohl ich mich gefühlt habe. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, draußen vor der Tür des Clubs, gedanklich etwas mehr Abstand von der Arbeit halten zu können. Aber es war okey. Ich habe mir den Moment nicht vermiesen lassen. Jetzt, wo ich zurückdenke, muss ich schmunzeln. Ich mag das Bild von uns. Du mit der Pizza -, und ich mit der Zigarette in der Hand; draußen in der Kälte. 

Ich frage mich gerade, was wohl aus der Asiatin geworden ist. Ihr ging es in diesem Moment, als wir draußen standen, nicht so gut wie uns. Nicht ansatzweise. Und an dieser Stelle bin ich einfach unendlich dankbar für die ganzen kleinen Momente gestern. Ich erinnere mich zwar nicht mehr daran, welche Songs gespielt wurden… aber ich erinnere mich daran, dass ich, als wir gegen halb 4 morgens, auf die Tanzfläche geblickt haben, mit unseren Gläsern in der Hand…dass ich glücklich war.

In diesem Moment habe ich einen der Ballons abgerissen und mir an mein Haargummi geknotet, dass ich um’s Handgelenk trug. Wie immer. Als wir zu Fuß nach Hause gelaufen sind, habe ich darüber nachgedacht, dem Ballon einen Namen zu geben. Nun ist Sonntag Mittag, und das gute Ding wurde immer noch nicht getauft. Ich weiß einfach nicht, wie ich ihn nennen soll. 

Aber ich weiß, dass ich glücklich bin.

Wenn ihr mehr solcher Beiträge lesen wollt, lasst es mich mal doch gerne in den Kommentaren wissen.

Folge:

5 Kommentare

  1. 23. Januar 2017 / 17:23

    Sehr schön geschrieben, ich lese solche Art von Posts sehr gerne!

  2. Melanie penner
    16. Januar 2017 / 0:03

    Das persönliche Beziehungsding find ich toll !! Hört sich nach Streiten und nerven und wieder lieb haben an !

    • Mina 17. Januar 2017 / 19:36

      Es war eher eine Diskussion als ein Streit aber ja… das gehört einfach zum Leben in einer Partnerschaft dazu 😉
      Auch wenn man mal unterschiedliche Sichtweisen hat, liebt man einander ja trotzdem 🙂

  3. 15. Januar 2017 / 15:01

    Wegen mir sehr gerne mehr davon! Ich finde die Online Welt hat schon genug von Werbungsposts und Outfits, die kein Mensch auf der Straße tragen würde. Da lese ich solche persönlichen Posts viel lieber 😊

    • Mina
      Mina
      15. Januar 2017 / 22:49

      Vielen lieben Dank für dein Feedback, Süße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.