Learnings & Highlights 2015

Learnings & Highlights 2015

Silvester steht vor der Tür und das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu. Jeder schreibt seinen Jahresrückblick und im TV wird alles in unzähligen Shows noch einmal zusammengefasst. Und so abgedroschen es klingt, auch ich frage mich, wo das Jahr eigentlich geblieben ist. Es hat sich vieles in meinem Leben verändert, ich habe neue Orte gesehen, neue Menschen kennengelernt, Neues erlebt und Neues gelernt. Aber anstatt euch den hundertsten Jahresrückblick vor die Füße zu werfen, möchte ich heute lieber ein paar meiner Learnings und Highlights aus 2015 kurz zusammenfassen.

Learnings:

Lies das Kleingedruckte. Und informier dich genau. Ge-nau!! Klingt albern? Ist es! Um es auf den Punkt zu bringen und konkret zu machen: Ich darf 1200€ bezahlen. Auf einen Schlag. Für quasi nichts. Großartig. Ist ja nicht so, als ließe sich für das Geld beispielsweise schön in den Urlaub fahren oder so. Quatsch! Ne, das kann man auch einfach mal „verpuffen“. Also merke: Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Es gibt Menschen, die schätzen deine Hilfe. Und welche, die sind einfach nur abgebrüht und kalt. Aber während ich auch dieses Jahr wieder für mich selbst herausfinden durfte, wem ich glauben kann und wem nicht, habe ich auch gleichzeitig erfahren, wie meine Hilfe und meine Bemühungen geschätzt werden. Und das möchte ich hier auch einmal erwähnen.

Loslassen. Neben Geduld nicht gerade einer meiner größten Stärken. Aber irgendwie habe ich es getan. Vor allem zum Ende diesen Jahres hin. Ich habe mein Leben in Essen hinter mir gelassen. Und vor allem habe ich es geschafft, mir selbst verzeihen zu können. Ich möchte sogar heute sagen dass nur der, der sich selbst verzeihen kann auch anderen vergeben kann. Aber auch das gehört für mich zum loslassen. Und so langsam kann ich das tatsächlich.

Hab Vertrauen. Alles kommt so, wie es kommen soll. Auch wenn ich, wie wahrscheinlich so gut wie jeder, auch dieses Jahr erlebt habe, dass gewisse Menschen einfach nicht zu deren Wort stehen, macht ein gewisses Grundvertrauen doch das Leben leichter. Damit meine ich nicht nur das Vertrauen in Andere sondern auch in das Leben an sich und vor allem in sich selbst.

Highlights:

Im Sommer habe ich ein großes veganes Picknick veranstaltet. Und mit vielleicht…..20 Besuchern gerechnet. Dass das Ganze unter freiem Himmel stattfinden sollte (Hallo, Sommer?!) war klar. Dass jedoch tatsächlich knapp über 100(!) Leute da waren, teilweise sogar aus Berlin angereist, hat mich wirklich unfassbar gefreut und mega geflasht.

Mein Umzug nach Köln. Nachdem ich zuerst für meine Ausbildung zur Fototgrafin einen kleinen Schwenker nach Essen in meiner erste eigene Wohnung gemacht habe, bin ich dieses Jahr endlich in meiner Stadt angekommen. Als ich mit 16 irgendwie wusste dass ich hier einmal leben möchte, wurde ich anfangs noch schnell belächelt. Jetzt bin ich nach 10min Fußweg am Kölner Dom. Wunderbar.

Im Herbst habe ich das erste Mal seit… bestimmt 7 Jahren oder noch länger, wieder einen Flughafen von innen gesehen. Großartig! Auch wenn mein Flug nach München zum Seminar von Christian Bischoff wirklich superkurz war, habe ich mich unglaublich gefreut, mal wieder über den Wolken zu sein. Im nächsten Jahr möchte ich unbedingt wieder öfter abheben!

Menschen. Auch vor meinem Umzug kannte ich schon einige Leute in der Stadt. Aber vor allem die letzten Monate sind mir einzelne Personen, die ich neu kennengelernt habe, besondern ans Herz gewachsen. Verrückt, wie eins zum anderen kommt. Fazit 2015: Das Beste, kam zum Schluss. 

Folge:

2 Kommentare

  1. 6. Februar 2016 / 16:05

    Sehr schöner Post, es war – wie du gesagt hast – eben mal etwas anderes 😀
    Die Sache mit dem Geld, solche „Learnings“ hören sich wirklich blöd an, aber irgendwann passiert das glaube ich jedem. Ich bin um einiges jünger als du und da passiert das denke ich noch etwas häufiger, dass man denkt „Wie blöd wäre man denn, wenn…“ und dann passiert es einem selbst, also ich kenne sowas.
    Und dass dein Picknick so ein Erfolg war, freut mich für dich!

    Liebste Grüße,
    Alexandra von growing-in-self-confidence.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.