Stadionführung durch den Signal Iduna Park (BVB)

Stadionführung durch den Signal Iduna Park (BVB)

Die Stadionführung durch den Signal Iduna Park bzw. das Stadion des BVB, war einer der Programmpunkte vom Fitnessblogger-Wochenende mit Radisson Blu in Dortmund. Für mich war es etwas ganz besonderes, da ich bis dato in meinem Leben noch nie ein Stadion von innen gesehen habe (shame on me!). Was wir alles im Rahmen der privaten Führung sehen durften und worüber ich ganz besonders erstaunt war, erfahrt ihr heute.

Obwohl ich selbst vor ein paar Jahren Fußball gespielt habe, bin ich absolut unparteiisch was Vereine angeht und halte mich aus den kleineren und größeren Kriegen im Ballsport komplett raus. Ich mag die Gruppendynamik der Menschen wenn die WM ansteht…aber da bekommt man als Zuschauer von dem ganzen Drum-Herum natürlich nichts mit. Dank der Stadionführung habe ich nun schon mal eher eine Ahnung davon, was eigentlich auf die Spieler wartet, bevor und nachdem sie auf’s Feld gehen.

bvb stadion

hotel radisson blu dortmund (27 von 108)

Das Stadion des BVB ist das größte Fußballstadion Deutschlands. Für meinen ersten Stadionbesuch also schon mal gar kein so schlechter Start. Während der Führung haben wir viel interessantes über die Geschichte des Stadions erfahren und die verschiedenen Areale des Signal Iduna Parks kennengelernt. Wusstet ihr dass mittlerweile über 81.000 Menschen dort die Möglichkeit haben, ihre Vereine spielen zu sehen? Wahnsinn, oder?! Selbst während der Führung, als quasi alle Plätze leer waren, herrschte eine ganz besondere Stimmung.

hotel radisson blu dortmund (39 von 108)

bvb fußball

Wir hatten nicht nur die Möglichkeit das Presse Center und die Turkish Airlines Lounge von innen zu sehen, sondern durften auch mal in die Spielerkabinen reinschnuppern. Durch kleine Filmchen die auf einem Fernseher in den Umkleiden gezeigt wurden, bekamen wir ein noch genaueres Bild davon, wie der Raum kurz vor einem Spiel aussieht. Wenn die Trikots an den einzelnen Plätzen für die Spieler bereit liegen, dauert es nicht mehr lange bis es ernst wird. Auch das Einlaufen ins Stadion haben wir „originalgetreu“ einmal selbst erleben dürfen. Schon ein irres Gefühl bei lauter Musik durch den langen Gang Richtung Licht zu laufen!

hotel radisson blu dortmund (34 von 108)hotel radisson blu dortmund (32 von 108)

 

Das Highlight der Führung war für mich die Akustik im Stadion. Zum Ende hin haben wir nämlich 2 kleine Laola-Wellen gemacht. Und das mit knapp 20 Leuten. Nicht mit über 81.000. Und ihr glaubt es nicht – es hallt unfassbar! Diesen Moment werde ich wirklich nicht so schnell vergessen, das Echo war klangvoller als ich es mir hätte vorstellen können. Das lässt sich absolut nicht mit einem „normalen Hall“ vergleichen, das ist etwas ganz anderes. Super-irre!hotel radisson blu dortmund (41 von 108)

signal iduna park stadionführung

 

 

Damit dürfte also schon mal klar sein: Für mich war die Führung ein ziemlich kurzes Erlebnis! Ich möchte auf jeden Fall möglichst bald auch ein Spiel live sehen um einfach das ganze Drum-Herum im Stadion mitzuerleben. Wenn aus 20 Leuten mal eben 4000x so viele werden! Ach und wo wir auch gerade kurz vor Weihnachten sind: Die Stadionführung ist sicherlich auch eine gute Geschenkidee. Nicht nur für BVB-Fans, das weiß ich nun.

Folge:

1 Kommentar

  1. 13. Dezember 2015 / 14:30

    Wow solch eine Stadion-Führung ist wirklich super cool. Ich habe selbst schon mal welche in Frankfurt und London gemacht & war total begeistert. Super tolle Bilder !

    Patty
    http://www.measlychocolate.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.