Weekly Recap KW 42

Weekly Recap KW 42

CURRENT LOVES

WHAT HAPPENED

Entweder bin ich immer noch nicht ganz gesund oder schon wieder krank. Nichtsdestotrotz hat die Woche mit dem Shooting für den letzten Outfitpost (Link unten im What I Wore Part) gestartet. Außerdem habe ich mich nochmal mit dem Thema Studium befasst und mich sehr mit dem Gedanken angefreundet, Online Redakteur an der TH Köln oder Medienwissenschaft an der Uni zu Köln zu studieren. Nach meinem Abitur habe ich ja sofort meine Ausbildung begonnen und musste mit meinem Notendurchschnitt von 3 erst einmal ein paar Wartesemester sammeln, um mich für Studiengänge wie beispielsweise diese beiden (NC ca. bei 2-2,4) zu qualifizieren. Aber nun, zum nächsten Sommersemester hin, sollte ich eigentlich problemlos reinkommen! 🙂

Mitte der Woche, zwischen Calls, Meetings und einigen privaten Terminen, hat es mich dann in den Douglas gezogen, wo ich mir das Gucci Bloom Eau de Parfum gekauft habe. Gucci Bloom ist der erste Duft, den Kreativdirektor Alessandro Michele zusammen mit Starparfümeur Alberto Morillas entwickelt hat. Von ihm stammt übrigens auch das  Marc Jacobs Daisy! Zarte Tuberose, Jasmin und exotische Schlingenblumen aus Indien sind die Zutaten für das neue Parfüm, welches große Chance hat, einer meiner Lieblingsdüfte zu werden. 

Außerdem erreichte mich auch eine wunderschöne, große schwarze Box von L’Oréal mit allen 12 Lippenstiften aus der limitierten Color Riche Couture Collection von Balmain x L’Oreal Paris. In den Instagram Stories habe ich euch schon einen kleinen Einblick gegeben. Die extravaganten, matten Farben sind ein unglaublicher Hingucker! Bereits während meines Trips nach Paris zur letzten Fashion Week habe ich mich schon in die großen Werbeplakate der Kampagne verliebt – mehr zu den schönen Stücken gibt’s in Kürze!

Ende der Woche bin ich dann der Einladung von Desigual gefolgt und für einen Business Talk mit der Marke nach Düsseldorf gefahren. Der Showroom liegt direkt am Hafen und man hat aus dem 3. Stock eine tolle Aussicht auf das Gebiet rund um das Gebäude. Bei unserem Gespräch haben wir über verschiedene Möglichkeiten besprochen, um in Zukunft zusammenzuarbeiten. Der Talk lief super, dennoch muss ich mich erst einmal noch gedulden, bis Desiual mir final Bescheid geben kann, wie und wann gestartet werden kann, da auch das Headoffice in Barcelona natürlich mitreden möchte. Besonders gefreut habe ich mich auch darüber, dass Denis‘ Fotokünste von der Marke gelobt worden sind.

Mein Highlight der Woche war übrigens auch er. Als wir nämlich am Samstag Abends noch kurz in die Stadt gefahren sind, hat Denis nicht nur sich selbst etwas zu Essen in einem Restaurant bestellt, sondern auch eine Portion für einen Obdachlosen, der draußen auf der Straße stand, mitbestellt und einpacken lassen. Ihr glaubt gar nicht wie sehr mir da das Herz aufgegangen ist!! 

EMPFEHLUNG DER WOCHE

Mir ist besonders der Artikel H&M verbrennt Tonnen neuer Kleidung der Jungs von Dandy Diary im Kopf geblieben. Um genau zu sein bin ich eigentlich sogar immer noch sprachlos. Während ich früher, als Schülerin eigentlich ausschließlich bei H&M eingekauft habe, finde ich dort auch heute immer wieder ein paar schöne Pieces. Die Tatsache dass aber jährlich 12 Tonnen ungetragener Kleidung einfach verbrannt, anstatt wie versprochen recycelt werden, hat mich dementsprechend schon getroffen!

Noch mehr mitgenommen, oder besser gesagt: berührt, hat mich aber die neue Podcast Folge von Angela. Der Name Über den vielleicht schlimmsten Tag in meinem Leben – und wieso ich trotzdem dafür dankbar bin verrät, worum es in dieser Folge geht und ich kann euch nur empfehlen, sie euch in einer ruhigen Minute anzuhören. Angela beschreibt sehr genau, wie es ihr während ihrer Zeit im Krankenhaus erging, nachdem sie sich bei einem Unfall den Fuß verletzt hat. „Ich habe eine ganze Woche hin-und-her überlegt, ob ich diesen Podcast nun online stellen möchte oder nicht – deshalb kommt er nun auch erst Mittwoch und nicht Sonntags. Je öfter ich ihn mir anhörte, desto schlimmer fand ich ihn, desto verwirrender, desto bescheuerter. Dann ist mir wieder eingefallen, worum es mir in diesem Podcast eigentlich ging: Nämlich dazu zu stehen, wenn’s einem nunmal dreckig geht. Und gerade ist es einfach nicht leicht – und genau deshalb höre ich mich auch genau so an.“ So viel Mut zur Emotion möchte ich supporten!

WHAT I WORE

Ich habe zu Grün gegriffen. Eine Farbe um die ich eigentlich immer einen größeren Bogen gemacht habe. Den kompletten Look mit der gemusterten Bluse und der Stoffhose (beides in Grün!) findet ihr hier. Außerdem war ich in schwarzen Stiefeletten und Jumpsuit unterwegs und habe das erste Mal in diesem Jahr zu einem beigen Halstuch gegriffen.

NÄCHSTE WOCHE

Nächste Woche könnte es etwas kalt werden. Wir haben nämlich ein Shooting bei Nacht (mit einem nicht ganz so warmen Outfit) auf dem Plan. Die Bilder werdet ihr zuerst auf Instagram zu sehen bekommen, also vergesst nicht, zwischendurch mal den @couturedecoeur Account auszuchecken! 😉 Außerdem habe ich gestern damit begonnen, meine eigenen Erfahrungen mit der Inversion Method für schnelleres Haarwachstum zu machen und werde nun die folgenden 7 Tage jeden Abend mit dem Kopf nach unten auf dem Bett liegen, haha! Ich bin selbst schon gespannt ob es funktioniert wie mein Fazit Ende der Woche lauten wird!

Ende der kommenden Woche, geht es dann auch schon wieder nach Düsseldorf. Ich freue mich darauf, meine liebsten PR-Agency Ladies und Caro beim Levis Event im P&C zu sehen! Bevor es richtig Winter wird, werde ich dann auch noch die Tage meinen Vintage Mantel, den ich vor kurzem im Pick & Weight Second Hand Shop geschnappt habe, in die Änderungsschneiderei bringen und etwas kleiner machen lassen. Und dann bekommt ihr in selbstverständlich auch zu sehen! Bis dahin wünsche ich euch nun aber erstmal einen zauberhaften Tag!

Folge:

1 Kommentar

  1. 22. Oktober 2017 / 22:05

    Oh wie spannend mit dem Studium 🙂 Ich kann dir noch Intermedia an der Uni Köln empfehlen! Bin im September damit fertig geworden und habe wirklich Mega gerne studiert 🙂 ist auch sehr praxisorientiert und projektbasiert.

    Liebe Grüße,
    Vita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.