Wochenrückblick KW 50

Wochenrückblick KW 50

CURRENT LOVES

KALENDERWOCHE 50

Hachja, wenn ich an die vergangen 7 Tage denke, bleibe ich immer in Gedanken in der ersten Wochenhälfte hängen. Bis Mitwoch haben Denis und ich nämlich noch gemeinsam Zeit im Hotel Zürserhof in Zürs am Arlberg verbacht. Unser Trip nach Österreich war wirklich ein Traum! Wie ihr schon in den Instagram Stories sehen konntet, war die Landschaft nicht nur atemberaubend-, sondern das Hotel mit seinem romantischen Ambiente ebenfalls! Natürlich bekommt ihr auch noch einen ausführlichen Hotelbericht und jede Menge Fotos! (:

Der Donnerstag bestand vorwiegend aus privaten Dingen, die zu erledigen waren. Ich muss zugeben, dass ich zu den Menschen gehöre, die Weihnachtsgeschenke immer schon Wo-chen im Voraus kaufen. Nicht. Genau deshalb habe ich mich noch einmal auf die Suche nach ein paar Kleinigkeiten, für Freunde und Famile gemacht.  Was mein Outfit für die Festtage angeht, bin ich mir noch nicht 100%ig sicher, was ich tragen möchte. Ich überlege, anstatt zu Glitzer und Glamour-, zu etwas schlichterem aber trotzdem eleganteren zu greifen und dafür mehr auf Schmuck und Accessoires zu setzen. Im Moment habe ich da ein Kleid von Rabe im Auge aber bin mir noch nicht ganz sicher – was meint ihr dazu?!

Aber zurück zu den letzten Tagen. Diesen Freitag hatte ich, vor dem Einläuten des Wochenendes, noch einen Beauty Termin auf dem Programm. Nämlich mein erstes Microblading. Und was soll ich sagen? Es ist zwar noch etwas ungewöhnlich, morgens ungeschminkt in den Spiegel zu blicken und einfach volle, symmetrische Augenbrauen zu haben… aber es ist grandois! Ich bin mit der Entscheidung mir kleine Härchen zeichnen zu lassen auf jeden Fall glücklich. Wenn ihr mehr über meine Erfahrungen dazu wisssen möchtet, schreibt mir gerne einfach, dann erzähle ich euch noch einmal alles im Detail!

Außerdem habe ich diese Woche meine Einladung zum VOGUE Mode Salon im Rahmen der bevorstehenden Fashion Week im Januar bekommen. Nach der Zusage per Mail folgt die Einladung per Post noch in der kommenden Woche. Und auch wenn es mir jetzt schon vor der Kälte in Berlin in Korrelation mit stylischen, eyecatching Looks etwas graut, freue ich mich schon sehr auf die Modewochen nächstes Jahr. Ob das damit zu tun hat, dass ich mich diese Woche auch schon um die Reiseplanung gekümmert habe? Gut möglich!

Anonsten ist diese Woche eigentlich nicht allzu viel spektakuläres passiert, um ehrlich zu sein. Gut, unsere Zeit in Österreich war wirklich der absolute Hammer und gleicht die 2. verhältnismäßige “Alltagswochenhälfte” auch aus aber zwischen all dem ganzen Weihnachtstrubel ist es doch erst einmal irritierend wenn man dann plötzlich wieder Luft hat. Wobei; so viel Luft bleibt mir auch nicht, um genau zu sein gibt es wieder bzw. noch jede Menge Content der fertig gestellt werden will…. gut, hätten wir das also auch!

GETRAGEN

In Österreich war ich ziemlich dick eingepackt. Denn wie sagte schließlich Oma schon so schön? Es gibt kein schlechtes oder kaltes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Dank weißen Schneestiefeln und schwarzer Daunenjacke, die von mir den liebevollen Spitznamen “Michelinmännchen Jacke” bekommen hat, konnte ich die Berge und den Schnee genießen, ohne zu erfrieren 🙂

NÄCHSTE WOCHE

Die kommende Woche wird mit einer Menge Pakete starten. Zum einen gibt es Shootingteile, die zurückgeschickt werden müssen und zum anderen warten noch Lieferungen auf mich, die abgeholt werden wollen. Neben meinem Bericht zu unserem Trip nach Zürs, wird außerdem auch ein neues Outfit für euch auf dem Blog online gehen. Und da das Jahr schon bald vorbei ist und ich 2018 noch einmal eine neue Strategie für den Blog fahren möchte, habe ich diesbezüglich auch noch einiges zu planen und zu klären. Irgendwo zwischen der Arbeit am Laptop und bevorstehenden Shootings würde ich auch noch gerne mit Denis auf den Weihnachtsmarkt. Und ich möchte noch unbedingt für Heiligabend ein paar Plätzchen und Kekse backen. Gut, beides ist schon seit längerem geplant aber in der kommenden Woche wird sich wirklich neben der Arbeit, mehr Zeit für das Offline Leben genommen, ohne wenn und aber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.