Woman Crush Wednesday: Aminata Belli über Diversity und die Zukunft der Modebranche

Woman Crush Wednesday: Aminata Belli über Diversity und die Zukunft der Modebranche

Es ist wieder Woman Crush Wednesday, meine Lieben! Nachdem ich euch im letzten WCW Elisa Schenke von Schwarzer Samt vorgestellt habe (Beitrag hier), geht es nun in die 2. Runde. Heute dreht sich alles um eine junge, dynamische Frau, die mir mit ihrer offenen und ehrlichen Art, immer wieder Freude bereitet: Aminata Belli aus Hamburg. An ihrem strahlenden Lächeln kommt man einfach nicht mehr vorbei. Die Powerlady hat bereits nach der Schule verschiedene Paraktika bei unterschiedlichen Magazinen gemacht - das Modejournalismus ihr Ding ist, war ihr bereits früh klar. Heute ist sie nicht nur als freie Journalistin, sondern unter anderem auch als Moderatorin unterwegs. Dass sie bereits dazu noch als Influencer bekannt ist, ist kein Wunder - Aminata zieht einfach alle in ihren Bann. 

Im Interview hat mir Aminata unter anderem verraten, was bisher ihre größte berufliche Herausforderung war, wie sie zum Thema Diversity in der Modebranche steht und was ihr im Alltag Energie schenkt.

1. Aminata, du bist ständig unterwegs! Wie schaffst du es zwischen all den Reisen und Terminen noch genug Zeit für dich zu finden? Wo und wann tankst du neue Energie?

Mittlerweile habe ich gelernt auch mal „nein“ zu sagen und nicht zu jeder Party oder auf jedes Event zu gehen und einfach mal zu Hause in Hamburg zu bleiben. Das gibt Energie. Ansonsten versuche ich mindestens ein Mal in der Woche viel Zeit mit meiner Familie und mit meinen Freunden zu verbringen. Menschen, die mit all dem Trubel nichts zu tun haben. Zeit für mich habe ich auf Klo. Da will ich allein sein.


2. Du hast bereits schon wahnsinnig viele Leute aus verschiedenen Branchen kennenlernen dürfen. Welche Person hat sich am meisten in deine Erinnerung gebrannt und warum?

Ganz besonders war die Begegnung mit Joy Denalane für mich. Ich war schon immer ein sehr großer Fan und durfte sie Anfang des Jahres für die GRAZIA interviewen. Wir hatten ein langes und gutes Gespräch, das mir sehr viel mitgegeben hat.


Yes, some say it's just a part of it / We've got to fulfill the book ♥️

Ein Beitrag geteilt von Aminata Belli (@aminatabelli) am

3. Was war bislang deine größte berufliche Herausforderung und welches Projekt hat dir bisher am meisten Freude bereitet?

Welch hervorragende Frage! Ich glaube meine größte Herausforderung war die Live-Moderation der Warner Music Night auf dem Reeperbahnfestival im Docks. Ich habe schon einige Moderationsjobs und auch Live-Interviews hinter mir, auch welche, die sehr viel von mir verlangt haben, aber dieses Live Ding war echt krass. Dieses Jahr habe ich Liam Gallagher anmoderiert. Die Location war super voll, alle haben nur auf ihn gewartet. Das war sehr beeindruckend und hat meinen Puls ins unermessliche geschossen. Am meisten Freude bringt mir aber so viel. Ich denke oft, wow, das ist der geilste Job ever. Und in der nächsten Woche dann wieder.

4. Was war dein größtes Learning in den letzten 2 Jahren?

Dass ich nicht zu ehrlich sein sollte und manchmal einfach die Klappe halten muss. Und dass ich weniger Menschen trauen sollte. Ich bin sehr leichtgläubig und offen. Bisschen zu sehr. 

5. Was wünscht du dir in Bezug auf die Entwicklung und die Zukunft der Modewelt?

Ich wünsche mir mehr ehrliche Diversity und nicht nur den Einsatz verschiedener Hautfarben, Haarstrukturen und Körpergrößen aufgrund von irgendwelchen Trends. Es nervt mich, immer nur das gleiche zu sehen und von den gleichen Problemen zu hören. Davon müssen wir uns lösen!

Vielen Dank, liebe Aminata!

aminata-belli-influencer-interview
aminata-belli-influencer-interview

Nachdem ich sie bei einem Event von Syoss in Berlin dieses Jahr persönlich kennengelernt habe, ist Aminata mir mehr als nur imm Gedächtnis geblieben. Sie gehört zu den Menschen, die mit voller Leidenschaft hinter ihrem Job -, und ihrem Leben stehen. Sie gehört zu den Frauen, die andere ermutigen, zu sich selbst zu stehen und an sich und die eigenen Träume zu glauben. Zu denjenigen, die inmitten der Aufmerksamkeit der Medien noch persönliche, wichtige Messages und gesellschaftliche Werte an die Außenwelt vermitteln; jenseits von Glitzer und Glamour aber mit jeder Menge positiver Energie. Amiata ist einer der wenigen Rohdiamanten unserer Branche, die sich nicht verbiegen lassen sondern zu sich selbst stehen - mit allem was dazu gehört. Und was sollte inspirerender sein, als das?! 

SUGGESTED BY HER:

Fashion Label / Designer: Stine Goya / Stella McCartney

Buch / Magazin: Roots / Zeit Magazin

Travel-Destination: Namibia

Artist / Fotograf: Solange / Ruben Jacob Fees

Serie / Film: Black Mirror / 12 Years A Slave


Aminata Belli

https://www.instagram.com/aminatabelli/      https://www.youtube.com/user/AimeeleForain 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.